Fragen zum Waffengesetz

Wie bekomme ich eine Waffenregisterbescheinigung online?

Eine aktuelle Waffenregister-Bescheinigung (§ 33 Abs 10 WaffG) betreffend Ihre Person erhalten Sie jederzeit, kostenlos, online auf der Website help.gv.at. Sie benötigen dazu allerdings eine digitale Signatur. Die einfachste Variante der digitalen Signatur, ist die Variante "Handy-Signatur". Mehr über die "Handy-Signatur" erfahren Sie hier. Der direkte Link zu Ihrer aktuellen Waffenliste finden sie nachstehend.

Waffenregister-Bescheinigung online

Welche ist meine zuständige Behörde?

Gemäß § 48 Abs 2 WaffG richtet sich die örtliche Zuständigkeit der Behörde nach dem Hauptwohnsitz (falls kein Hauptwohnsitz existiert nach dem (Neben-)Wohnsitz) des Betroffenen. Um herauszufinden, welche Behörde für Sie zuständig ist, geben Sie im nachstehenden externen Link die Postleitzahl Ihres Hauptwohnsitzes ein. Falls Sie keinen Hauptwohnsitz in Österreich haben, jedoch über einen sonstigen Wohnsitz in Österreich verfügen, geben Sie die diesbezügliche Postleitzahl ein.

Behörde finden

Dürfen Ausländer Waffen besitzen?

Für EWR-Bürger gelten betreffend Schusswaffen generell die selben Bestimmungen wie für Österreicher. Zum Beispiel gelten für die Ausstellung von waffenrechtlichen Dokumenten für alle EWR-Bürger die selben Voraussetzungen (§ 21 Abs 1 WaffG). Gemäß 9 Abs 2 WaffG gelten die Bestimmungen für EWR-Bürger auch für die Schweiz und Liechtenstein. Diese sind also Österreichern ebenfalls gleichgestellt.
Drittstaatsangehörige dürfen Schusswaffen nur dann besitzen, wenn Sie über einen Aufenhaltstitel "Daueraufenthalt - EU" (§ 8 Abs. 1 Z 7 NAG) verfügen. Anzumerken ist, dass hier im Fall der Waffenbesitzkarte die Behörde einen größeren Ermessensspielraum hat und die Urkunde grundsätzlich befristet auszustellen sind (§ 20 Abs 2 letzter Halbsatz WaffG). Anderen Drittstaatsangehörigen (illegal aufhältigen Personen, Personen mit befristeter Aufenthaltsbewilligung, Asylwerbern) ist der Besitz von Schusswaffen verboten (§ 11a WaffG). Der Besitz bloßer Waffen (also keine Schusswaffen; zB Messer) ist hingegen jedem erlaubt, der das 18. Lebensjahr vollendet hat und gegen den kein behördliches Waffenverbot iSd §§ 12, 13 WaffG erlassen wurde.

Darf man Schusswaffen versenden?

Der Versand von Schusswaffen ist in Österreich einerseits in § 46 Abs 2b WaffG andererseits in § 50 Abs 2 GewO geregelt. Demnach gilt im Rahmen der Gewerbeordnung ein Versandhandelverbot. Ein Waffenhändler darf also kein Geschäft über den Verkauf einer Schusswaffe durchführen, ohne, dass der Kunde vor dem Zustandekommen dieses Vertrages, in Bezug auf dieses Geschäft körperlich beim Waffenhändler anwesend war. Ein Händler darf aber sehr wohl nach dem Zustandekommen des Vertrages, wobei der Kunde körperlich Anwesend war, die Waffe dem Kunden nach Hause senden. Für Privatpersonen gibt es keine Regelung betreffend den Versand von Schusswaffen. Zum Transport von Gütern befugten Unternehmen (Spediteure, Paketdienste, etc) ist es laut Waffengesetz erlaubt, Waffen zu transportieren. Für diese Unternehmen gilt das Waffengesetz überhaupt nicht. Es gilt daher: Ein Versand von Privat zu Privat, von Privat zu Händler, von Händler zu Händler ist in jedem Fall gesetzlich erlaubt. Beim Versand von Händler zu Privat wäre zumindest ein Einmaliger persönlicher Kontakt erforderlich. Zu berücksichtigen sind dabei die jeweiligen Vertragsbedingungen der Transporteure.

Wie viel kostet die Waffenbesitzkarte/der Waffenpass/die Bewilligung?

Waffenbesitzkarte
Ausstellung § 14 TP 11 Abs 1 Z 1 GebührenG 1957 74,40
+ (mehr als zwei Schusswaffen) § 14 TP 11 Abs 1 Z 1 a GebührenG 1957 43,00
+ (Bewilligung gemäß § 17 Abs 3) § 14 TP 11 Abs 1 Z 1 b GebührenG 1957 43,00
 
Waffenpass
Ausstellung § 14 TP 11 Abs 2 Z 1 GebührenG 1957 118,40
+ (mehr als zwei Schusswaffen) § 14 TP 11 Abs 2 Z 1 a GebührenG 1957 87,00
+ (Bewilligung gemäß § 17 Abs 3) § 14 TP 11 Abs 2 Z 1 b GebührenG 1957 87,00
 
Europäischer Feuerwaffenpass
Ausstellung § 14 TP 6 Abs 1 GebührenG 1957 14,30
+ § 14 TP 14 Abs 1 GebührenG 1957 14,30
+ Tarif B, II, 34c 2 BVwAbgV 43,00
 
Ausstellung 2. Dokument § 14 TP 6 Abs 1 GebührenG 1957 14,30
+ § 14 TP 14 Abs 1 GebührenG 1957 14,30
+ Tarif B, II, 34c 2 BVwAbgV 43,00
 
Eintragung/Streichung* von Schusswaffen § 14 TP 6 Abs 1 GebührenG 1957 14,30
+ § 14 TP 14 Abs 1 GebührenG 1957 14,30
+ Tarif A, 1 BVwAbgV 6,50
 
Verlängerung der Gültigkeit § 14 TP 6 Abs 1 GebührenG 1957 14,30
+ Tarif A, 1 BVwAbgV 6,50
 
Ein- und Ausfuhr
Ausfuhrbewilligung gemäß § 37 Abs 1 WaffG Tarif B, II, 34c 3 BVwAbgV 43,00
Ausfuhrbewilligung gemäß § 37 Abs 2 WaffG Tarif B, II, 34d BVwAbgV 87,00
Einfuhrbewilligung gemäß § 37 Abs 3 WaffG Tarif B, II, 34c 4 BVwAbgV 43,00
 
Psychologisches Gutachten
Psychologisches Gutachten § 4 1. WaffV 283,20**

* gesetzlich nicht erforderlich
** inkl. USt
✔ Diese Website speichert keine Benutzerdaten oder Cookies.